content top

Spindelschaden in der Maschine – was nun?

Spindelschäden sind in der Industrie keine Seltenheit. Es kann immer mal passieren, dass eine Maschine ausfällt oder eine Spindel aus anderen Gründen streikt. Wenn man nicht gerade ein Fachmann in dem Bereich ist, ist man auf professionelle Hilfe angewiesen. Vor allem in Autofirmen wie Ford, Audi, BMW oder VW, aber auch bei Firmen wie Bosch und Contitech kommt es immer wieder mal vor, dass eine Spindel beschädigt wird und repariert werden muss.

Die am häufigsten vorkommenden Spindeln

Bevor man Spindelreparaturen durchführen kann, müssen zunächst einmal die Ursachen des Schadens bzw. Ausfalls ermittelt werden. Dabei muss die Art der Spindel berücksichtigt werden.

Spindelreparaturen Fräsmaschine Startmodus

Spindelreparaturen werden auch an Motorspindeln aus Fräsmaschinen durchgeführt (c) Siegbert Pinger / pixelio.de

Motorspindeln

Spindelreparaturen können an Motorspindeln aus Fräs-, Dreh- und Rundtaktmaschinen, sowie Fertigungsstraßen, Bearbeitungszentren und Entgratrobotern durchgeführt werden.

Schleifspindeln

Spindelreparaturen von Schleifspindeln kommen aus Innen- und Außenrundschleifmaschinen, Fertigungsstraßen und Sonderanwendungen.


Weitere Spindeln

Neben mehr als 1000 Spindeltypen sind folgende ebenfalls besonders gängig:

  • Riemenspindel
  • Holzbearbeitungsspindeln
  • Hochfrequenzspindeln
  • Maschinen-Hauptspindeln
  • Druckluftspindeln

Spindelreparaturen

Spindelschaden Spindel Spindelreparaturen

Spindelreparaturen, um das Herz der Maschine wieder in Gang zu bekommen (c) Markus Kräft / pixelio.de

Allein aufgrund der Vielfalt der existierenden Spindelarten ergibt es sich von allein, dass im Fall eines Spindelschadens ein Experte für die Spindelreparatur zu Rate gezogen werden sollte. Daher haben sich einige Dienstleister darauf spezialisiert, einen individuellen Spindelservice anzubieten, welcher im Notfall schnell reagieren und sofort unterstützen muss. Einen empfehlenswerten Service dafür bietet auch die Firma DMG MORI.

Abhängigkeit vom Spindelservice

Spindelreparaturen können in der Regel an allen Fabrikaten durchgeführt werden. Der Schwerpunkt liegt in den meisten Fällen dabei auf Fräs- und Schleifspindeln. Es muss nicht zwingend eine neue Spindel eingesetzt werden, denn eine Reparatur der alten Spindel ist durchaus auch möglich. Jedoch hängt diese Möglichkeit auch von der Erfahrung des Dienstleisters für die Spindel ab.

Für Spindelreparaturen vorsorgen

Da die Produktion auf einer einwandfreien Betriebsfähigkeit der Spindel basiert, sollte eventuell schon vor einem Notfall vorgesorgt und entsprechende Dienstleister kontaktiert und ausgewählt werden. Somit ist sofort eine direkte Erreichbarkeit gewährleistet, sowie eine schnelle Abhilfe, wenn wirklich einmal „Not am Mann“ ist.

Ablauf von Spindelreparaturen

Bei einem Spindelschaden muss die Spindel zu einer genauen Ermittlung erst einmal demontiert werden. Alle wichtigen Bauteile werden danach einer Schadensanalyse unterzogen und müssen entsprechend dokumentiert werden. Die wichtigsten Bauteile davon werden präzise vermessen, um die notwendigen Maßnahmen zur Wiederherstellung der vollen Funktion zu ermitteln.
An dieser Stelle beginnen nun die eigentlichen Spindelreparaturen.
Anschließend erfolgt noch ein Testlauf um die Spindelreparaturen zu überprüfen. Dabei werden vor allem Schwingung, Temperatur und Genauigkeit kontrolliert. Mit einem abschließenden Prüfprotokoll, das detaillierte Angaben der einzelnen Messwerte beinhaltet, können die Spindelreparaturen erfolgreich abgeschlossen werden.

Vorteile von professionellen Spindelreparaturen

  • Fachliche Beratung auf einem komplexen Gebiet
  • Kostenkontrolle über Kostenvoranschlag nach Schadensanalyse
  • Schneller Service
  • Erreichbarkeit

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.